Intergrative Gestaltherapie

Intergrative Gestaltherapie

Intergrative Gestaltherapie

Intergrative Gestaltherapie

Psychotherapie für Kinder

Oft ist es Kindern nicht möglich über Erlebtes, ihre Sorgen, Ängste und Probleme zu sprechen. Sie drücken es oft über ihr Verhalten und insbesondere im Spiel aus. Das Spielen kann als die Sprache des Kindes bezeichnet werden.

 

Daher arbeite ich in der Kinderpsychotherapie mit kreativen Methoden und dem Zugang über das Spiel. Die Kinder können so mit verschiedenen Spielmaterialien und Rollenspielen ihre Sorgen, Ängste und Schwierigkeiten ausdrücken. Ganz individuell und behutsam findet sich für jedes Kind der richtige Weg, bei dem es erleben kann, was in ihm vorgeht. Es lernt Wünsche, Gedanken und Bedürfnisse zu verbalisieren und Lösungsmöglichkeiten zu erkennen und auszuprobieren.

 

Nach einem Vorgespräch mit den Erziehungsberechtigten, versuche ich ein Bild von der Situation zu bekommen. Gemeinsam besprechen wir dann die Mitarbeit der Bezugspersonen, ob und wie Geschwisterkinder einbezogen werden, die Frequenz und mögliche Dauer.

 

Oft stehen die Probleme des Kindes in Zusammenhang mit dem familiären und sozialen Umfeld. Deshalb ist es für eine erfolgreiche Therapie wichtig, dass auch die beteiligten Bezugspersonen zur Mitarbeit und Veränderung bereit sind und der Therapie gegenüber wohlwollend eingestellt sind.
In regelmäßigen Abständen finden daher Gespräche mit den Bezugspersonen statt.
Der Zeitpunkt und die Form des Behandlungsendes ergeben sich immer individuell und werden gemeinsam besprochen.